Und schon ist es wieder Zeit für den Jahresrückblick

Meine Oma hat früher immer gesagt: "Kaum hab ich den Baum abgeschmückt, muss ich schon wieder einen Neuen aufstellen". Als Kind und junger Mensch habe ich das nicht verstanden. Heute in meiner Lebensmitte bekomme ich immer mehr ein Gefühl für Ihre Aussage. Die Zeit vergeht gefühlt schneller. 

 

Habe ich diese Frage nicht erst neulich gepostet? Die Fragen nach dem letzten Jahr? Es erscheint mir nicht lange her, trotzdem ist es wieder so weit: Wie war Ihr Jahr 2016? 

Um diese Frage gezielt anzugehen, habe ich wieder einige Fragen zusammengestellt, die den Suchprozess vereinfachen sollen. Fühlen Sie sich frei, weitere Fragen aufzuschreiben, die Ihren Fokus noch mehr schärfen. Ich freu mich über diese Fragen übrigens sehr in den Kommentaren, wir können ja alle lernen. 

 

Die besten Antworten auf die Fragen, sind die, die spontan kommen. Hier ist die größte Wahrscheinlichkeit, dass das eigene Unterbewusstsein zu Wort kommt. Und in diesem steckt meist eine gehörige Portion Weisheit und Treffsicherheit. Deshalb möchte ich Sie einladen, die nun folgenden Fragen auszudrucken und spontan zu beantworten. Bei aller Spontanität: Schreiben Sie die Antworten kurz als Stichworte auf. Sie liefern wichtige Hinweise für die Planungen für das neue Jahr. 

 

Die Fragen habe ich in zwei Blöcke unterteilt, einmal für alle und dann noch einen zweiten Teil für UnternehmerInnen und Selbständige. Führungspersonen aus Unternehmen können diese natürlich auch beantworten. Das gilt sowieso für alle Fragen, immer wenn Sie mit Ihnen in Resonanz gehen, sind sie die Richtigen. Wenn nicht, auslassen – war ja nur so ne Idee von mir. Und damit das mit der individuellen Resonanz auch gut klappt, duzte ich Sie bei den Fragen – die Seele lässt sich erfahrungsgemäß ungern per Sie ansprechen.  Viel Spaß:

  • Was war 2016 Dein schönster Erfolg? Auf was bist Du besonders stolz? 
  • Was genau hat Dir besonders viel Freude gemacht?
  • Und bei welchen Tätigkeiten hast Du so richtig Spaß gehabt? 
  • Was hättest Du Dir nie zugetraut, wenn Du es Anfang 2016 hättest planen sollen? Was hast Du genau dabei dazugelernt? 
  • Was hast Du 2016 sonst alles an Fertigkeiten, Erfahrungen und Wissen dazugelernt? 
  • Mit wem hast Du im letzten Jahr besonders gerne zusammengearbeitet?
  • Welche Entscheidungen und Aktionen würdest Du nicht mehr so machen? Was hat da nicht geklappt und was kannst Du daraus wertvolles lernen? 
  • Was waren Deine Energie-Diebe in diesem Jahr? Tätigkeiten und Aufgaben oder was auch immer?
  • Welche Zusammenarbeit mit anderen Menschen hast Du eher anstrengend wahrgenommen?
  • Von was möchtest Du im nächsten Jahr mehr haben?
  • Und von was weniger?

Und nun für alle, die für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden selbst zuständig sind (eigentlich sind das übrigens auch Angestellte, es fühlt sich nur manchmal nicht so an):

  • Was hat Dich an Deiner Tätigkeit und Deinem Unternehmen im letzten Jahr besonders glücklich gemacht und beflügelt?
  • Welche Aktion zur Kundengewinnung oder –bindung hat im letzten Jahr besonders gut geklappt?
  • Welche Kunden, welche Projekte haben maßgeblich zum finanziellen Gewinn beigetragen? Was waren die wirklich guten „Geschäfte“?
  • Hast Du, hat Dein Unternehmen sein Umsatzziel für 2016 erreicht (dies setzt voraus, dass Du dieses am Anfang des Jahres notiert hast)?  Woran lag der Grund für Abweichungen?
  • Welche Kunden, welche Projekte haben einen Gewinn jenseits des Geldes gebracht? Wie sah dieser Gewinn aus?
  • Was war das schönste Kundenlob in diesem Jahr?
  • Aus welchem Feedback hast Du am meisten gelernt?
  • Was würde Dein größter Konkurrent sagen, wie oder mit was Du im letzten Jahr am meisten Erfolg hattest?
  • Wer oder was waren Zeitfresser?
  • Was soll im neuen Jahr mehr passieren?
  • Und was weniger?

Ich freue mich auf viele gute Erkenntnisse. Zwischen den Jahren geht es dann weiter mit den Fragen für das neue Jahr 2017.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manuela (Mittwoch, 14 Dezember 2016 16:09)

    Liebe Gisela,

    danke Dir für diese hilfreichen Fragen zum Jahresende. Auch wenn für mich das Jahr nicht ganz so erfolgreich war, ist es vielleicht doch ganz gut, nochmal genauer hinzuschauen.

    Viele Grüße Manuela