Du hast da mal ´ne Frage an mich?

Wer bist du?

Gisela Enders, geboren 1967 in Brühl im Rheinland als erste Tochter und zweites Kind. Meine Berufswünsche als Mädchen: Leiterin eines Tierheims, Mutter in einem SOS-Kinderdorf und Bundeskanzlerin. Im echten Leben wurde daraus eine Diplomingenieurin im Bereich Stadtplanung, eine lange Karriere beim BUND und eine kurze in der Politik, Projektmanagement, Coaching und Training. Ich musste also selber eine Menge Dinge unter einen Hut bringen.

 

Was machst du?

Ich bin Coach, Trainerin und Autorin. Dabei fühle ich mich berufen, Menschen dabei zu begleiten, ein für sie passendes tolles Leben zu finden und sich zu erlauben, dieses zu leben.

 

Warum arbeitest Du gleich in vier verschiedenen, eher unterschiedlichen Bereichen?

An mir haben sich schon viele Positionierungsberaterinnen die Zähne ausgebissen. Ich mag mich nicht festlegen, ich gönne mir den Luxus viele verschiedene Bereiche zu vereinen. Ich arbeite gerne so wie ich lebe. Mit vielfältigen Aufgaben und Berufungen. In meinem Modell von Welt wäre das Leben sonst ein bisschen langweilig. 

 

Was sind Deine Arbeitsbereiche denn genau und an wen richten sie sich?

Da ist einmal das Thema Geld und damit richte ich mich besonders an Frauen. Weil es mich ärgerlich macht, wenn Frauen überall ihren Mann stehen und dann beim Thema Geld verkünden, sie fühlen sich wie 15. Meine Damen: Wir sind kompetent und zuständig für unser finanzielles Glück! Wir können das! Ich begleite Frauen als Coach und Trainerin. Dabei kommt in der individuellen Arbeit meist raus, dass Geld nur ein Stellvertreterthema ist. Eigentlich geht es um Selbstwert, Respekt in Partnerschaft und Beruf, Erfolg und vieles mehr. Wenn Du gerne erwachsener mit Geld umgehen willst, dann bist Du bei mir genau richtig.

 

Die Erbinnen sind eine kleine, aber superspannende Untergruppe im Bereich Geld. Hier geht es nicht nur um Klärungen zwischen Menschen, mit denen wir gerade zusammenleben, sondern auch um Vorfahren und Nachfahren. Um viele versteckte Erwartungen, Enttäuschungen und Mutmaßungen. Wenn Du eine Erbin bist, dann arbeite ich mit Dir daran, Deinem Erbe einen für Dich passenden Sinn zu geben und unterbewusste Verknüpfungen so aufzulösen, dass Du klar und fröhlich mit Deinem Erbe umgehen und damit zukünftiges Leben gestalten kannst.

 

Im Vorgründungscoaching begleite ich Menschen in ihrer Planung zur Gründung eines Unternehmens oder einer Freiberuflichkeit in Berlin. Ich bin dabei die Unternehmensberaterin, die sich mehr um die Ängste und Sorgen kümmert, als um den perfekten Businessplan. Obwohl es bei mir schon um Geld gehen darf.

 

Als Klimacoach optimiere ich das Arbeitsklima in Umweltvereinen. Dies geht im Einzelcoaching und noch viel häufiger – weil gefördert – in der Organisations- und Teamentwicklung.


Wenn Du lieber einen Film schaust, hier stelle ich mich auch vor: 


Du hast bisher noch nichts zur Autorin gesagt. Über was schreibst Du?

Über Themen, die mich selbst interessieren und bei denen ich den Eindruck habe, dass ich noch was beisteuern kann. Das ist in der Fülle des Buchmarktes gar nicht so einfach. Einige Jahre habe ich zum Thema Körperakzeptanz geschrieben, nun sind es Bücher, die sich um Geld und um die Gestaltung des Lebens, ermöglicht durch ein anderes Konsumverhalten, drehen. Für mich ist schreiben ein wunderbarer Ausgleich zum Coachen. Bei letzterem bin ich voll konzentriert bei meinem Gegenüber. Bei ersterem nur bei mir. Das ist als Wechsel toll.

 

Stimmt es, dass du gar nicht arbeiten musst?

So und so. Würde ich sehr sparsam leben, dann könnte ich von meinen Kapitaleinkünften leben. Über eine kurze Zeit habe ich das auch mal ausprobiert und für langweilig befunden. Ich arbeite einfach gerne, ich liebe meine Tätigkeiten und ich freu mich wahnsinnig, wenn Du Dich weiterentwickelst. Dafür gönne ich mir mehr Bioessen, stecke Geld in meinen Pudel und gehe bei Kurzurlauben nicht mehr in die 2 Sterne Hotels.

 

Das ist spannend, wie hast Du das geschafft? 

Ich habe schon immer gern Geld investiert. Vor der Wende hatte ich einen Freund in Leipzig. Mit dem Zwangsumtausch habe ich Dinge gekauft, die im Westen viel teurer waren. Und habe sie bei mir an der Schule wieder verkauft. Das waren damals die ersten kleinen Gewinne, an denen ich irgendwie großen Spaß hatte. Besonders weil die DDR mich ja eigentlich irgendwie bestrafen wollte mit ihrem Zwangsumtausch.

 

Grundsätzlich habe ich immer gerne über Geld nachgedacht und überlegt, was man damit sinnvolles anstellen kann. Im Rückblick waren die besten Investments Immobilien, Mieteinnahmen stellen auch heute meine größte Kapitalquelle dar. 

 

Wie kommt es, dass du schon so viele Dinge in deinem Leben gemacht hast?

Ich glaube auf neudeutsch nennt man Menschen wie mich Scanner. Ich habe ziemlich viele Talente, die ich in meinem Leben ausgelebt habe, das meiste davon erfolgreich. Es hat aber seine Zeit gedauert, bis ich damit Frieden gefunden habe. Ich habe Menschen, die mit 15 wussten, was sie machen wollen und damit auch ein Leben lang glücklich waren, lange beneidet. Heute nutze ich wirklich fast all diese Erfahrungen in meinem Business, da ich so viele Branchen und Themen aus eigener Erfahrung kenne. Und halleluja, ich bin so dankbar, dass ich nicht für 40 Jahre am gleichen Schreibtisch angeschraubt war!

 

Wie kann ich mit dir arbeiten?

Das hängt von den Bereichen ab. Im Bereich Geld und auch bei den Erbinnen arbeite ich mit Dir alleine, in kleinen Gruppen oder in Seminaren. Im Vorgründungscoaching begleite ich Dich bei Deiner Gründung. 

Wenn Du Deinen Umweltverein fitter machen willst, dann lass uns gemeinsam schauen, wie das am besten gehen kann. Hier sind vielfältige Wege möglich.

 

Und wie starte ich dann jetzt mit Dir?

Am besten buchst Du hier gleich ein kostenloses Kennenlerngespräch. Dabei kann ich genau zuhören, mit was ich Dir am besten helfen kann. Selbstverständlich kannst Du mir auch eine Mail schicken und Dein Anliegen schildern.